Am vergangenen Wochenende herrschte bei den Oberliga-Handballerinnen des TV Witzhelden noch einiger Frust nach der deutlichen Niederlage beim Tabellennachbarn TV Walsum-Aldenrade. Doch zum Saisonabschluss rückte die Mannschaft von Trainer Sascha Pauly die Gefühlslage wieder gerade, beim Tabellenzehnten Rheydter TV 1847 sprang mit einem 28:17 (16:7) ein nie gefährdeter Erfolg heraus. „Ich bin froh, wie sich die Mädels noch einmal präsentiert haben. Wir gehen mit einem guten Gefühl aus der Saison“, freute sich Pauly nach dem 16. Saisonsieg.
Die Partie war etwas mehr als eine Viertelstunde alt, da führten die Gäste aus dem Höhendorf bereits mit 10:2. Die Abwehr stand sicher und im Angriff wurden die sich bietenden Chancen sicher verwertet. „Da stimmten diesmal Konsequenz und Konzentration. Das haben meine Mädels richtig gut gemacht“, so der Übungsleiter nach seiner letzten Begegnung auf der Witzheldener Trainerbank.
Herausragende Kraft war diesmal einmal mehr Linkshänderin Kathrin Frielingsdorf, der im Spielverlauf beeindruckende zwölf Treffer gelangen.

Der Bericht erschien zunächst in der WZ und wurde von Lars Hepp verfasst.

TVW: Böllstorf, Remmel; Frielingsdorf (12/1), Bohrmann (5), Shiona Pauly (5/2), Körner (2), E. Schmitz, Storck, Niederstetter, Sandra Pauly (alle 1), Lubberich.

%d Bloggern gefällt das: