In einem packenden Spiel am Samstagabend (26:26) bringt die zweite Mannschaft des TVW sich einen Punkt aus dem Spiel gegen den Remscheider TV mit nach Witzhelden. Die Mannschaft des TVW agierte bereits von Beginn an kämpferisch und ließ sich von frühen Zeitstrafen in der 4. Minute sowie zwei weiteren Zeitstrafen in der 7. Minute nicht unterkriegen, sodass es nach 9. Minuten 4:4 stand. In den darauffolgenden Spielminuten musste der TVW aufgrund unplatzierter Abschlüsse und technischen Fehlern hinnehmen, dass der RTV sich zum zwischenzeitlichen 12:7 (25.min) absetzen konnte. Durch Konzentration in der Deckung und Konsequenz im Abschluss gelang es allerdings den Rückstand zur Halbzeit auf drei Tore (13:10) zu verkürzen. Das kampfbetonte Spiel verlor auch im zweiten Abschnitt nicht an Spannung. Zwischenzeitlich schaffte es die Truppe um Trainer Niki den Abstand auf ein Tor zu verkürzen (15:14, 38min.), konnte diesen Schwung jedoch nicht weiter nutzen, und fand sich zehn Minuten vor Schluss in der Situation mit 4 Toren (22:18) zurückzuliegen.
Nun hieß es alles oder nichts.
Durch offensive Abwehrarbeit, dem Zusammenhalt als Mannschaft und dem Willen sich am ersten Spieltag nicht dem RTV geschlagen zugeben, schafften es die Turmritter in den nächsten Minuten auf 25:25 (58) auszugleichen. Die Letzen zwei Spielminuten waren dann gekennzeichnet durch dramatische Szenen: das 26:25 für den RTV, der Antwort des TVW auf 26:26 (59 Min), dem Abpfeifen des letzten RTV Angriffs 5 Sekunden vor Schluss, sowie einem direkten Freiwurf für den TVW aus halblinker Position nach abgelaufener Spielzeit, der nicht zum Sieg führte.
Am Ende konnte aus einer hitzigen Partie ein Punkt mitgenommen werden, da der TVW die nötige Effektivität im Abschluss zeigte als es drauf ankam (8 Tore in den letzten 10 Minuten).

%d Bloggern gefällt das: