Liebe Handballfreunde,

am vergangenen Samstag hat sich der Aufsteiger in die Landesliga beim Aufstiegsfavoriten HSG Rade/Herbeck richtig gut verkauft.

Etwas mehr Konzentration und Mut bei eigener Führung von 5:9 hätte den Grundstein gelegt, mit einer verdienten Führung in die Pause zu gehen. Rade machte es in dieser Phase sehr gut, nutzte konsequent unsere leichten Fehler im Angriff aus und drehte das Spiel auf 13:12.
Nach einer lauten und sehr verärgerten Halbzeitansprache meinerseits, schafft es die Mannschaft sogar einen drei Tore Rückstand aufzuholen und auszugleichen. Dafür mein Kompliment. Das war richtig gut!

Beim Stand von 23:23 in Minute 54, brachten wir uns durch eine Meckerstrafe im Angriff leider um den Lohn unserer Arbeit. Rade zog weg und der verdiente Punktgewinn war schnell außer Reichweite.

Zusammengefasst: Der TVW hat gekämpft und alles versucht. Es ist erneut mehr drin gewesen, wie in den Spielen gegen Aufderhöhe und Remscheid. Solche Strafen können, dürfen jedoch nicht passieren!
Das Spiel ist abgehakt. Das Positive, welches überwiegt, wird mitgenommen und jetzt geht es daran am kommenden Sonntag gegen Haan in eigener Halle zu punkten. Wir sind auf einem guten Weg.

Liebe Grüße
Rainer Hantusch

%d Bloggern gefällt das: