Eine Reaktion auf letzte Woche zeigen. Das war die Vorgabe für das Spiel gegen Solingen-Gräfrath am letzten Heimspieltag.

Wir wussten, es wird ein schweres Spiel. Der ungeschlagene Tabellenführer aus Gräfrath hatte bisher in jedem Spiel über 40 Tore geworfen und so ahnten wir schon, worauf das Spiel hinauslaufen würde.
Das Ergebnis vorweg: 9:41. Das war dann aber auch schon das Schlechteste am ganzen Spiel und deshalb nun das Positive: Wir haben gegen einen überlegenen Gegner nicht aufgesteckt, haben uns Chancen erspielt und vor allen Dingen: wir sind wieder als Mannschaft aufgetreten.
Wir haben uns trotz des Spielstandes nicht hängen lassen und von Angriff zu Angriff, von Abwehraktion zu Abwehraktion gespielt. Ein Spielzug nach dem anderen, das Ergebnis früh bedeutungslos.
Außerdem  waren durchaus sehenswerte Aktionen dabei, auch wenn es derer natürlich zu wenige waren. Und so verließen wir nach dem Schlusspfiff erhobenen Hauptes die Platte – nicht zuletzt dank der gut gefüllten Heimtribüne, die uns aus Kräften anfeuerte und trotz des Ergebnisses immer hinter uns stand. Danke dafür!
Wir haben eine mentale Reaktion auf das Spiel letzte Woche gezeigt – und das war alles, was wir wollten.
Außerdem konnten wir vor dem Spiel noch ein schönes, neues Mannschaftsfoto (folgt) knipsen, da hat sich der Tag doch schon gelohnt. 😉

Es waren dabei: Olli (3), Dirk (2), Kevin L., Fritzi, Jerome, Stephan (jeweils 1), Timo, Igor, Björn,
Kevin K., Sven, Lukas, Helge und Torsten (beide im Tor)

#blaugelbvoran #Turmritter #DieDritte #niemalsaufgeben #einTeam

%d Bloggern gefällt das: