TVW lässt „endlos viele Chancen“ liegen

Bild: Die Höhendorfer haben erstmals in dieser Saison zuhause einen Punkt abgegeben.

Witzhelden. So richtig kommen die Handballer des TV Witzhelden in dieser Runde nicht mehr in Schwung. Der von Braco Sladakovic trainierte Bezirksligist kam zu Hause gegen den Tabellenachten Lüttringhauser TV nicht über ein mageres 28:28 (12:16) hinaus. Und damit verlieren die Höhendorfer weiteren Boden auf den Spitzenreiter HG Remscheid II, der sich im Stadtduell locker gegen den Remscheider TV durchsetzte. „Das ist enorm enttäuschend. Wir haben heute wieder so endlos viele gute Chancen liegengelassen und damit leichtfertig einen Punkt abgegeben“, so Sladakovic.

Praktisch über die gesamte Spielzeit rannten die Hausherren einem Rückstand hinterher. Erst dank der Mobilisierung aller Kräfte am Ende erkämpften sich die Witzheldener einen Punkt. „Wir gehen jetzt in die Osterpause. Ich hoffe, dass wir danach wieder Schwung aufnehmen werden“, so Sladakovic weiter, der auch diesmal wieder keinem Spieler eine überdurchschnittliche Leistung bescheinigen konnte. Am 8. April sind die Höhendorfer nun zu Gast beim Tabellenzweiten SV Wipperfürth und dort geht es um die allerletzte Chance, doch noch mal nach oben anzuklopfen. lh

TVW: Wolfschläger, Kazinski; J. Kühl (6/3), S. Sladakovic (5), M. Schmidt, Würz (beide 4), F. Kühl (3), Körner, Mrosek (beide 2), Metzinger (1), Heimann, M. Mauritz.

Der Bericht ist von Lars Hepp und zuerst im Bergischen Volksboten erschienen.